Spielbericht Senioren

2 min read

DJK TuS Rotthausen – Etus GE 11:2 (4:1)

Kaddouri mit Dreierpack!

Ein Torspektakel lieferten unsere Löwen dem heimischen Publikum. Am Ende stand ein 11:2 gegen ETuS 34 Gelsenkirchen.

Allerdings muss auch erwähnt werden, das gerade die ersten 20min zu den schlechtesten in dieser Saison gehörten! Fehlpass folgte auf Fehlpass. Das Klein/Talhorst Team tat sich in der Anfangsphase schwer und offenbarte einige Schwächen im Spielaufbau. Nach einem individuellen Fehler gingen die Eisenbahner dann sogar in Führung.
In der 22. Minute erzielte dann Dominik Flott mit einem abgefälschen Schuss das 1:1 für unsere Farben. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir das Spiel dann besser im Griff und Torjäger
Mo Kaddouri brachte den Ball in der 27min zum 2:1 über die Linie. Die Vorentscheidung an diesem Sonntag gelang dann durch Noel Donner (Elfmeter, 36.) und wieder Kaddouri der kurz vor dem Halbzeitpfiff erneut traf.
In der zweiten Hälfte spiegelte sich der nun deutlich tonangebendere Stil unsere Mannschaft wider. Den Vorsprung ließ Yunus Emre Kalafat in der 59. Minute anwachsen. Nach einem Gegentreffen durch eine Standardsituation war es erneut Mo Kaddouri, der seinen dritten Treffer per Kopf markierte. Zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein „Scheibenschießen“. Jeder Angriff endete in einer guten Torchance. Der eingewechselte Marcel Simon schraubte schließlich das Ergebnis in der 75. Minute auf 7:2 in die Höhe. Mit dem Tor zum 8:2 steuerte Kalafat bereits seinen zweiten Treffer des Tages bei (83.). Nils Meistrowitz legte dann in der 86. Minute zum 9:2 nach und das 10:2 für die Löwen stellte Marcel Simon sicher. In der 89. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Meistrowitz beendete Sekunden vor dem Schlusspfiff das Schützenfest mit seinem Tor zum 11:2.
Fazit: Gutes Ergebnis, die Serie hält! Weiter so!

Am kommenden Sonntag treffen die Löwen auf die SpVgg Middelich-Resse 71/81, wir freuen uns wieder auf zahlreiche Unterstützung

Adler Feldmark – DJK TuS Rotth. II 1:3 (0:1)

Ein blendend aufgelegter Pierre Tomaszik macht am gestrigen Sonntag den Unterschied aus!
Wir haben in dieser Saison schon bessere Spiele abgeliefert, aber wir waren sehr effektiv und haben Stürmer in unseren Reihen, die wissen wo die Bude steht, fasste Trainer Björn Brunner die Partie in der Feldmark zusammen.
Mit dem Sieg festigen die Löwen den 2. Tabellenplatz und treffen nächsten Sonntag im Spitzenspiel der Kreisliga B2 auf die Zweitvertretung von Preußen Sutum.

0-1 Pierre Tomaszik (25min.)
1-1 Tamer Senses (58min.)
1-2 Pierre Tomaszik (65min.)
1-3 Pierre Tomaszik (78min.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: