DJK TuS Rotthausen II – SV Hessler 06 5 – 1 (2 – 0)

2 min read

Wichtiger Heimsieg unserer Zweitvertretung gegen Hessler 06

Gegen den Tabellennachbarn aus Hessler konnte unser Trainergespann Bastian Wernscheid und Dave Hendann auf zwei Leihgaben der ersten Mannschaft zurückgreifen. Gerrit Praß und Marcel Bartodziej sollten auf diesem Wege Spielpraxis sammeln. Verzichten mussten sie auf Ergius Ymery, Carsten Schalt, Christian Weiler, Marvin Horn und Chris Vrbniak.

Von Beginn an wurde deutlich, dass für beide Mannschaften viel auf dem Spiel stand. So häuften sich auf beiden Seiten die Ballverluste und es kam kein richtiger Spielfluss zu Stande.

Die erste Torgelegenheit konnte unsere Mannschaft in der 15. Spielminute verbuchen. Eine Flanke von Reik Pollberger erreichte Patrick Rosenberg am zweiten Pfosten. Paddys Kopfball konnte Ajdin Mehmedagic im Tor der Hessleraner jedoch parieren. Die Gäste versuchten immer wieder durch schnelles Umschalten in die Offensive, unsere Abwehr um Kapitän Kai Dembski in Verlegenheit zu bringen. Diese stand jedoch sicher und ließ keine zwingenden Torchancen zu. In der 31. Spielminute durften die Rotthauser Anhänger dann erstmals jubeln. Nach einem Doppelpass mit Danny Leidreiter konnte Tobi Klein den Ball zu
Marcel Bartodziej spitzeln. Marcel zeigte einmal mehr seine Torjägerqualität und vollendete zum 1 – 0. Nur wenige Minuten später wurde Danny im Strafraum freigespielt und konnte nur durch ein Foulspiel am Torabschluss gehindert werden und so entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Paddy Rosenberg übernahm die Verantwortung und drosch das Leder unhaltbar in die rechte obere Ecke des Tores. Mit der 2 – 0 Führung ging es in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang sollte nun die konditionelle Überlegenheit ausgespielt werden. Während Gästetrainer Dominik Abel seine Elf trotz des Rückstandes in der defensiven Grundordnung beließ, versuchte unsere Mannschaft für die Entscheidung zu sorgen. in der 59. Spielminute war es Pierre Tomaszik, der eine flache Hereingabe von Reik Pollberger zum viel umjubelten 3 – 0 einschieben konnte. In der Folgezeit schwächten sich die Hessleraner selbst. Zunächst musste ein Verteidiger wegen wiederholtem Foulspiel das Feld mit gelb/rot verlassen, bevor ein weiterer Akteur nach einem grobem Foulspiel an Tobi Klein die rote Karte sah. Mit dieser zweifachen Überzahl im Rücken versuchte unser Team den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und so die Lücke in der nun löchrigen Hintermannschaft zu finden. Leider wurden einige aussichtsreiche Situationen zu überhastet mit Fernschüssen abgeschlossen. In der 70. Minute konnte Danny Leidreiter auf 4 – 0 erhöhen, bevor Hakan Günes nur drei Minuten später den Ehrentreffer für die Gäste erzielte. Zehn Minuten vor dem Ende konnte Pierre Tomaszik den alten Abstand jedoch wiederherstellen. Letztendlich konnte unsere Zweitvertretung die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt durch diesen 5 – 1 Sieg in Rotthausen behalten. Bei konsequenterer Chancenverwertung und ein bisschen mehr Fortune im Abschluss wäre auch ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. So traf Danny Leidreiter mit einem Freistoß nur den Pfosten und Gerrit Praß scheiterte mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am gut reagierenden Schlussmann der Hessleraner.

More Stories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: