SG Wattenscheid 09 II – DJK TuS Rotthausen: 1 : 4 ( 1 : 1 )

3 min read

Das war´s!

Am Sonntag reisten wir zur Zweitvertretung der SG Wattenscheid 09. Die Gastgeber belegten einen Abstiegsplatz, rechneten sich mit drei Siegen aus den vier ausstehenden Partien durchaus noch Chancen auf den Klassenerhalt aus. Dazu musste aber ein Sieg gegen uns her. Gleich drei Spieler aus der aktuellen U19-Mannschaft, die in der Westfalenliga spielt, standen in der Anfangsformation und sollten zum Gelingen dieser schwierigen Mission beitragen.

In unserem Team musste Manuel Just aufgrund seiner Sperre auf der Bank Platz nehmen. Für ihn rückte Gerrit Praß in die Innenverteidigung.

Wir begannen die Partie auf dem Kunstrasenplatz an der Berliner Str. abwartend. Der Gegner musste kommen. Er musste unbedingt gewinnen. Die Wattenscheider übernahmen auch gleich das Kommando und zogen ein durchaus gefälliges Passspiel auf. Bereits in der 5. Minute erspielten sie sich die erste Großchance. Der starke Elias Annan fand mit einem diagonalen „No-Look-Pass“ Olsi Llakaj auf der rechten Seite. Llakaj zog alleine aufs Tor zu. Andre Zimmer stürzte ihm entgegen, machte sich ganz lang und lenkte den Schuss des Wattenscheider Angreifers mit einer Reflexbewegung über die Querlatte. Andre bewies mal wieder, was für ein sicherer Rückhalt er für sein Team ist. Die Gastgeber blieben am Drücker, ohne jedoch weitere Torchancen heraus zu arbeiten. Auch wir konnten uns in dieser Anfangsphase nur selten in Szene setzen. Konterversuche mussten angesichts der dicht gestaffelten Abwehr der 09er immer wieder abgebrochen werden. Da gab es in Unterzahl kaum ein Durchkommen. In der 27. Minute war es aber soweit. Christian Czedzak hatte auf halblinker Position Platz und Zeit zur Ballannahme. Er zog mit dem Leder nach innen, tanzte noch einen Gegenspieler aus und schlenzte das Leder in den Winkel des langen Ecks. Keeper Bücrü im Tor der 09er war chancenlos. 0 – 1! Das spielte uns natürlich in die Karten. Es gab nun keinen Grund die abwartende Haltung zu verändern. Mit der knappen Führung gingen wir in die Pause.

Nach dem Wechsel stürmten die Hausherren fleißig drauf los, blieben jedoch regelmäßig in unserer starken Abwehr hängen oder scheiterten spätestens am Andre.

In der 50. Minute war es dann aber erneut Elias Annan, der diesmal Enes Coemez frei spielte. Coemez machte es besser als sein Sturmpartner zuvor und ließ Andre Zimmer mit seinem Flachschuss ins Eck keine Abwehrchance. 1 – 1!

Thomas Kania wechselte aus. Für Adam Targonski kam Julien Jeroschewski ins Spiel. Julian belebte sofort das Mittelfeldspiel. Jetzt war die Partie ausgeglichen.

In der 65. Minute bewirkte eine schöne Kombination zwischen Christian Czedzak und Patrick Willam, dass Julien Jeroschewski plötzlich auf der linken Seite frei stand. Ein Pass auf ihn, Julien lief noch einige Schritte mit dem Ball und versenkte ihn dann aus 10 Metern im Netz der 09er. 1 – 2! Jetzt waren die Hausherren weit von ihrem Ziel entfernt. Eine gewisse Resignation schien sich auch breit zu machen. Dies eröffnete uns weitere Chancen und wir nutzten jede davon. Zunächst kam aber noch Dominik Flott für Marcel Bartodziej in die Partie. Nur vier Minuten nach dem Führungstreffer traf dann Patrick Willam zum 1 – 3 und in der 72. Minute war es erneut Julien Jeroschewski, der mit einem Flugkopfball auf 1 – 4 erhöhte. Der Drops war gelutscht.

Hussein Cagimda kam für Patrick Willam ins Spiel. Jetzt spielten wir den Stiefel sicher und routiniert herunter, während die Hausherren sich in ihr Schicksal ergaben.

Als Schiedsrichter Timo Barth nach 90 Minuten abpfiff war ein weiterer großer Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Als dann jedoch das Endergebnis aus Annen eintraf und der Konkurrent nur Unentschieden gespielt hatte, brandete noch einmal Jubel auf. Der Klassenerhalt in der Bezirksliga war gesichert. Das dieses bereits drei Spieltage vor Saisonende der Fall sein könnte, hatte in der Winterpause sicherlich auch kein noch so großer Optimist erwartet.

Eine Riesenleistung des gesamten Teams! Glückwunsch und Respekt dafür!

Am kommenden Wochenende kann die Mannschaft sich von der Aufholjagd erholen. Da ist sie spielfrei. Weiter geht es erst am 07.06.2015. Da spielen wir bereits um 13.15 Uhr bei der Zweitvertretung von SW Wattenscheid 08.

Aufstellung:  Andre Zimmer, Basti Lübeck, Gerrit Praß, Dominik Marzinski, Pierre Maurice Lehnebach, Kai Dembski, Tobias Klein, Christian Czedzak, Marcel Bartodziej (Dominik Flott), Patrick Willam (Hussein Cagimda), Adam Targonski (Dominik Flott),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: